Veranstaltungen in Sülze

Sülze Aktuell

Karl Heinz Cohrs übergibt seine heimatkundlichen Daten

Der Ortsbürgermeister von Sülze, Michael Buhr, und die 1. Vorsitzende des Vereins ‚Saline Sülze e.V.‘, Gabriele Link, freuen sich, denn schon seit einiger Zeit spielte Carl Heinz Cohrs mit dem Gedanken, seine elektronischen Dateien, die er über Jahre und Jahrzehnte über Sülze und Umgebung gesammelt hat, der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Dazu speicherte Cohrs all seine über 16.000 Dateien auf einer externen Festplatte und übergab diese in einer kleinen Feierstunde dem Förderverein ‚Saline Sülze e.V.‘ zur weiteren Verwendung und Archivierung für die Zukunft. Cohrs Spezialität ist die Übersetzung aus der deutschen Schrift Sütterlin ins Hochdeutsche. Hier liegen unzählige, transkribierte Abschriften vor. Außerdem sind in diesen Dateien zum Beispiel ein Sülzer Hausverzeichnis, ein Einwohnerverzeichnis, Freud- und Leid-Daten, ein Sülze-Lexikon mit Daten von Ereignissen aus Sülze und Umgebung, Geschäftsbücher und viele andere, interessante und  historische Bücher wie ein Brot- oder ein Eier-Ablieferungsbuch. Gut Zweidrittel der Dateien sind Fotodateien, zum Beispiel aktuelle Fotos von Wohnhäusern, Bauwerken und Landschaftsbildern aus Sülze und Umgebung.

Auch der Familienforschung hat Cohrs sich gewidmet. Hier hat er mit Hilfe eine PC-Programmes unheimlich viele Stammbäume Sülzer Einwohner angelegt und akribisch gepflegt.
Gabriele Link und Michael Buhr hoffen, das weitere Sülzer Einwohner diesen Schritt gehen, historische Daten oder Gegenstände der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Der Verein ‚Saline Sülze e.V.‘ und der Ortsrat bemühen sich seit einiger Zeit, eine Sammlung über die Geschichte des Heideortes Sülze anzulegen. Das bestehende Salinenmuseum soll entsprechend erweitert werden. Inzwischen wurde ein Raum angemietet, um die Exponate und Schriftstücke vernünftig aufbewahren und archivieren zu können.